GPM Lehrgang Zertifizierte/r Senior Projektmanager/in (IPMA® Level B)

Inklusive Wissensvermittlung Level D

Im GPM Lehrgang zum/zur Senior Projektmanager/in (IPMA® Level B) inkl. Level D Wissensvermittlung steht zunächst die Vermittlung der technischen Methoden des Projektmanagements gemäß der Individual Competence Baseline 4.0 (ICB4) im Vordergrund. Dabei lernen Sie die wichtigsten Tools und Techniken kennen, die Sie für ein erfolgreiches Projektmanagement benötigen, sowohl im traditionellen Sinne als auch in der agilen Welt. Anhand der Projektmanagement-Phasen (Initialisierung, Definition, Planung, Durchführung/ Überwachung/Steuerung, Abschluss) werden die jeweils relevanten Themen dargestellt sowie praktisch angewendet. Dieses Wissen benötigen Sie für die IPMA® Level D Zertifizierung.

Im Anschluss daran wird das Erfahrungswissen mit den Kompetenzelementen auf Basis der Key Competence Indikatoren gemäß der Individual Competence Baseline 4.0 (ICB4) abgeglichen. Bei der Bearbeitung mehrerer durchgängiger Fallstudien bringen Sie Ihre soziale Kompetenz, Ihre Erfahrung und Ihr PM-Wissen ein und weisen Sie Ihre Projektmanagementkompetenz in den 28 Kompetenzelementen nach. Im Rahmen der Reflexion und Auswertung der Gruppenarbeiten erhalten Sie dann anschließend von den Trainern ein individuelles Feedback.

Dieser Qualifizierungslehrgang

  • verdeutlicht den Stellenwert der persönlichen und sozialen Kompetenzen eines Projektleiters („People Competences“)
  • vermittelt die ICB4 relevanten technischen Methoden des Projektmanagements („Practice Competences“)
  • hebt die Bedeutung der Kontext Kompetenzelemente (wie z.B. Strategie, Governance, Compliance, Kultur und Werte, etc.) hervor („Perspecitve Competences“)
  • vertieft und ergänzt das Erfahrungswissen aus Ihrer bisherigen Projektarbeit
  • hilft Ihnen bei der Selbsteinschätzung Ihrer Projektmanagement-Kompetenzen, bezogen auf ein standardisiertes und anerkanntes Verfahren
  • bietet eine effektive und effiziente Vorbereitung auf die IPMA®Level B Zertifizierung

Der Level B Lehrgang inkl. Level D Wissensvermittlung wird mit einer halbtägigen Kick-Off-Veranstaltung begonnen, in der ein Überblick über die Lehrgangskonzeption und den Ablauf der weiteren Workshops gegeben wird. Diese Kick-Off Veranstaltung wird gemeinsam mit den Teilnehmern eines Level D Lehrgangs durchgeführt. Danach folgen ein dreitägiger und ein zweitägiger Wissensworkshop, in denen die Zusammenhänge des Projektmanagements erläutert und auf Fallstudien oder reale Projekte aus dem beruflichen Alltag der Teilnehmer/innen übertragen werden. Hier werden in Einzel- und Gruppenübungen sowie durch erlebnisorientierte Lernprojekte die unterschiedlichen Bereiche des Projektmanagements vertieft, angewandt und diskutiert. In der eintägigen Prüfungsvorbereitung werden Sie gezielt auf die bevorstehende Level D Zertifizierung vorbereitet.

In einem weiteren eintägigen Workshop (Level B Kick-Off) werden sämtliche Level B spezifische Details und Formalitäten (Anmeldung, Selbsteinschätzung, Projektliste, Projektsteckbriefe, Executive Summary Reports, etc.) erläutert und alle Fragen rund um die Zertifizierungsprüfung, den Level B Report, den Zertifizierungs-Workshop und das abschließende Interview beantwortet. Diese Kick-Off Veranstaltung wird gemeinsam mit Teilnehmer/innen eines Level C Lehrgangs durchgeführt.

Nach dem Kick-Off erhalten Sie Zugriff auf eine E-Learning Plattform, auf der Sie Themenbereiche aus den Workshops vertiefen und sich Wissen über neue Themenbereiche (wie z.B. Strategie, Beschaffung, Qualität, etc.) aneignen können, um diese dann in den Workshops anhand von Fallstudien anzuwenden. Am Ende einer jeden E-Learning Einheit wird Ihr Wissensstand durch die Bearbeitung von prüfungsrelevanten Aufgaben überprüft. Solange die E-Learning Plattform noch nicht vollständig einsatzfähig ist, werden diese Themen in zusätzlichen Präsenzveranstaltungen erläutert und besprochen.

Die beiden nachfolgenden zweitägigen Workshops beinhalten neben der weiteren Wissensvermittlung jeweils eine Simulation des Zertifizierungs-Workshops mit Schwerpunkt auf den persönlichen und sozialen Kompetenzen des Projektleiters sowie eine gezielte Prüfungsvorbereitung auf den dreistündigen Level B Wissenstest. Ziel dieser Workshops ist es, für alle Teilnehmer/innen abzuprüfen, ob Sie tatsächlich über ausreichend Erfahrung bei den 28 Kompetenzelementen verfügen, um 23 davon (80%) mit bestanden bewertet zu bekommen.

In Absprache mit den übrigen Level B Kandidat/innen kann – bei Bedarf – ein weiterer eintägiger Workshop vereinbart werden, in dem nochmals gezielt auf mögliche Aufgabenstellungen der Bloom Stufen 5 und 6 im Zertifizierungs-Workshop eingegangen wird (z.B. Vertragsverhandlungen beim Beschaffungsprozess, Erstellung eines aussagekräftigen Berichtswesens, etc.).

Die Erarbeitung des Level B Reports sowie die Vorbereitung auf das 90-minütige Prüfungsgespräch erfolgen kursbegleitend.

In den letzten 8 Jahren wurden seitens Premium Know How über 850 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfolgreich auf die unterschiedlichen IPMA Zertifizierungen vorbereitet, sowohl in Inhouse-Lehrgängen als auch in offenen Kursen. Allein im Jahr 2018 nahmen über 120 Personen an Qualifizierungslehrgängen von Premium Know How teil und absolvierten erfolgreich die Zertifizierung für das angestrebte IPMA Level (auch in Englisch).

Aufgrund der hohen Bestehensquote (> 99% in den letzten Jahren) in den von Premium Know How durchgeführten Lehrgängen, der außerordentlich guten Seminarbeurteilungen und der hohen Teilnehmerzufriedenheit wurde der Inhaber, Ralf Böhle, bereits mehrfach von der GPM als Benchmark-Trainer ausgezeichnet (2011, 2012, 2014, 2016,  2017 & 2018).

Alle von Premium Know How eingesetzten Trainer haben selber den Zertifizierungsprozess durchlaufen (IPMA Level B) und verfügen gleichzeitig über langjährige Projektleitungserfahrung. Neben ihrer Trainertätigkeit sind sie regelmäßig als Senior-Projektmanager oder als Projektcoach in komplexen Projekten verschiedener Branchen und Bereiche tätig. Die Methodik des Projektmanagements wird daher gerne in Verbindung mit Beispielen und Erfahrungen der Trainer aus realen Projekten vermittelt. Von dieser Praxisnähe der Schulungen können Sie somit einen direkten Nutzen ziehen und das Gelernte unmittelbar in Ihre laufenden Projekte einfließen lassen.